Aktuelles

Viertklässler besuchen die Experimenta Heilbronn

Ende April und Anfang Mai besuchten die vierten Klassen der Schillerschule die Experimenta in Heilbronn. Morgens reisten wir mit dem Fahrdienst der Eltern nach Bietigheim an den Bahnhof und von dort weiter mit dem Zug nach Heilbronn. Die restliche Strecke liefen wir zu Fuß. Nach einer kurzen Einweisung durch einen Mitarbeiter, durften die Schüler in Kleingruppen die Ausstellung der Experimenta selbstständig erkunden. Es gab viele tolle Sachen zu entdecken: einen Staubsaugeraufzug, eine Tanzstation, eine riesige Wasserlandschaft, eine Weltraumstation, viele Mikroskope, einen Fallschirmflugsimulator, aber auch eigene kleine Autos und Roboter konnten gebaut werden. Natürlich gab es noch viel viel mehr zu sehen! Auf einem Armband konnten viele Dinge in einer Art „digitalem Rucksack“ gespeichert und zuhause nochmals angeschaut werden. In der Mittagspause ging es zu einem großen Spielplatz auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau. Nach ca. 30 Minuten Pause ging es zurück zur Experimenta. Am Nachmittag lernten die Schüler in einem Workshop vieles über das Brückenbauen. Im zweiten Teil traten die SchülerInnen in Gruppen in einem Wettbewerb gegeneinander an: Wer baut die beste Brücke? Hierbei kam es auf viele verschiedene Merkmale an, die alle berücksichtigt werden sollten: Stabilität, Material, Kosten, Nachhaltigkeit, Aussehen und Gewicht. In einer spannenden Auswertung wurde am Ende alles von den Mitarbeitern errechnet und ein Sieger gekürt. Am frühen Abend ging es schließlich mit verspätetem Zug zurück nach Bietigheim-Bissingen an den Bahnhof, wo die Eltern zum Rücktransport bereitstanden. Abschließend kann man sagen: Es war ein toller Ausflug, in dem Kinder und auch Erwachsene viel Spaß beim Experimentieren und Ausprobieren hatten!

07.05.2022 Tischkickerturnier 2022

Am 7. Mai war es endlich wieder so weit. Nach einer Corona Zwangspause fand bei toller Kulisse unter blauem Himmel das Tisch-Kicker-Turnier diesmal auf dem unteren Schulhof der Schillerschule statt. 2008 hat sich zusammen mit dem Lehrer Florian Kießling-Bauer ein Team aus Eltern gefunden, welches bis heute das Turnier immer im Jahr einer EM oder WM organisiert. Federführend sind hier Janina und Oliver Köppel, Steffen Kachler sowie Michaela und Jörg Kirchhoff. In diesem Jahr gab es erstmals zwei parallel stattfindende Turniere, um chancengleiche Begegnungen zu ermöglichen. Es traten insgesamt 90 Teams an, davon 18 reine Schillerschul-Mannschaften und 72 gemischte Teams, es spielten SchillerschülerInnen z.B. mit ihren Mamas, Papas oder großen Geschwistern. Das Turnier war bestens organisiert und sogar mit Hilfe eines digitalen Spielplanes waren alle immer genau informiert auf welchem Platz sie gerade waren. Wie bei einer echten Meisterschaft gab es Mannschaften nach Nationen und in Gruppen eingeteilt, Vorrundenspiele sowie die kleinen Finale bis dann endlich die Siegermannschaft feststand. Alle fieberten mit und feuerten sich gegenseitig an.
Die Gewinner der Schülermannschaften sind:
Platz 1: Louis und Leonard (Rumänien)
Platz 2: Leo und Jamie (Chile)
Platz 3: Luna, Neval und Melanie (Saudi-Arabien)
Platz 4: Berat und Arhan (Schweden)
Gewinner gemischte Teams:
Platz 1: Paul und Erik (Mexiko)
Platz 2: Noah und Björn (Senegal)
Platz 3: Kian und Marc (Slowenien)
Platz 4: Lenny und Michael (Niederlande)
Bewirtet wurde von den Eltern der vierten Klassen, die damit Geld für das Schullandheim Ende Juni eingenommen haben. Der Förderverein der Schillerschule verkaufte Eis und personalisierte Kickermännle-T-Shirts, die direkt am Stand auf Bestellung gedruckt wurden. Der Förderverein hat dieses Jahr für die Schule die Technik und das Zubehör angeschafft. Nach kurzer Zeit waren viele Kinder und Eltern mit den frisch gedruckten T-Shirts am Spielen und Feiern.
Es war großartig zu sehen mit welcher Spielfreude und Motivation alle miteinander den Tag verbracht haben. An dieser Stelle herzlichen Dank auch an alle HelferInnen und ZuschauerInnen.

29.04.2022 Schifffahrt auf dem Neckar

Die Klassen 2a und 2b sind von der Schillerschule bis zur Bushaltestelle gelaufen, mit dem Bus gefahren und in die S-Bahn umgestiegen. Dann sind wir bis zur Anlegestelle in Benningen gelaufen. Nun sind wir mit dem Neckarschiff bis nach Hessigheim gefahren. Auf dem Neckar haben wir Schwäne und Enten gesehen. Zwischendurch konnten wir was essen. Zwei Schleusen waren dabei. Nach einer Stunde haben wir in Hessigheim angelegt. Dann haben wir noch eine Schatzsuche gemacht. Danach sind wir fünf Minuten bis zum Spielplatz gelaufen und dort haben wir den Schatz aufgeteilt. Dann durften wir spielen. Später sind wir wieder mit Schiff und Bus zurück zur Schule gefahren. Es hat sehr viel Spaß gemacht!
Lea Böwe Klasse 2a

Am Freitag, den 29.04.22, hat unsere Klasse, die 2b, zusammen mit der 2a eine tolle Schifffahrt auf dem Neckar gemacht. Diese ging mehr als 60 Minuten lang. Man konnte dabei so viel sehen. Es war wunderschön, wie ein Paradies auf dem Wasser. Die Sonne strahlte auf die fröhlichen Kinder. Manche Kinder haben sogar einen Schwan gesehen oder Enten. Es gab sogar Eis! Wir haben auch sehr viele schöne Bäume und Wiesen gesehen. Wolken waren nicht zu sehen. In Hessigheim sind wir ausgestiegen. Hier konnten wir essen, trinken  und spielen. Das hat uns allen sehr viel Freude gemacht. Danach sind wir wieder mit dem Schiff und dem Bus zurückgefahren. Das war für uns alle ein sehr schöner Tag. Vielen Dank an unsere Lehrerin und die fleißigen Helfer.
Caroline Krämer, Klasse 2b

28.04.2022 Eine Schifffahrt kostenlos, aber nicht umsonst

Die Klasse 3c der Schillerschule Ingersheim wurde vom Neckarkäptn auf eine gratis Schifffahrt eingeladen. Wir fuhren am Donnerstag, den 28.04.2022 gegen Mittag von der Schiffsanlegestelle in Mundelsheim auf dem Neckar in Richtung Besigheim. Beim Einstig hatten wir das Schiff, die Weinkönigin, fast für uns allein und konnten das schöne Wetter ungestört draußen an Deck genießen. Die Aussicht auf die Felsengärten, an denen man klettern kann, war cool. Auf der Fahrt bekamen wir auch Schwäne zu sehen. In Hessigheim stiegen weitere Schulklassen zu und wir schipperten zur Schleuse. Eine Schleuse ist wie ein Aufzug: das Schiff fährt hinein, die Tore werden hinten geschlossen und dann geht’s nach unten. Nachdem das Wasser abgelaufen ist, werden vorne die Tore geöffnet und man kann viel weiter unten einfach weiterfahren. Auf der Rückfahrt war es andersrum und wir fuhren mit dem Schleusen-Aufzug nach oben. In Besigheim angekommen gingen wir an Land und steuerten zum Spielplatz ganz in der Nähe. Nach einer kleinen Stärkung und einer Runde Austoben, traten wir auch schon die Heimfahrt mit Käptn Jörg und unserem „Wassertaxi“ an. Dabei durften wir uns noch ein Eis schmecken lassen, das uns unsere Lehrerin ausgab. Die Klasse 3c sagt DANKE an den Neckar Käptn, unserem Kapitän Jörg und Frau Conrad für diesen tollen Ausflug! Wer jetzt Lust bekommen hat auf eine Neckar-Schifffahrt kann unter www.neckar-kaeptn.de Tickets buchen. Denn eine Fahrt auf dem Neckar ist nie umsonst.
Richard und Julius

11.04.2022 Besuch der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen

Am letzten Tag vor den Osterferien starteten die Kinder der 3a mit ihrer Lehrerin und zwei Müttern zu einem Ausflug nach Bietigheim. Das Wetter hätte nicht besser sein können und so wanderten alle fröhlich am Waldrand entlang Richtung Spielplatz an der Enz. Dort wurde gevespert und gespielt. Besonders der Kletter- und Rutschenturm hatte es den Kindern angetan.
Nach dem Spielplatzaufenthalt ging es weiter zur Galerie, wo die Klasse eine sehr interessante Führung durch die Ausstellung „Die Weissenhofer-Playback“ erwartete. Eine Museumspädagogin gab erste Einblicke in das Leben und Schaffen der drei (fiktiven) Brüder Bob, Carl und Keith Weissenhofer und deren Urgroßtante Alma. Das Gesamtkunstwerk der Urgroßtante, Almas rekonstruierter Turm, erstreckt sich in der Galerie über drei Geschosse. Der Turm ist mit allerlei Gegenständen aus früheren Zeiten ausgestattet, die aus dem abgebrannten Weissenhof gerettet werden konnten. Jedes Kind bekam nun die Abbildung eines bestimmten Gegenstandes aus dem Turm und durfte sich auf die Suche nach dem Gegenstand im Turm machen. War das
Objekt gefunden, konnten alle ihre mitgebrachten Buntstifte auspacken und sich selbst an die Ausgestaltung einer vorgegebenen Turmzeichnung machen. Neben der Geschichte der Weissenhofer betrachtete die Klasse auch die Zeichnungen, Aquarelle, Gemälde und Trickfilmanimationen der Künstler Jörg Mandernach, Uwe Schäfer und Matthias Beckmann als Solopräsentationen. Nach so viel KUNST hatten sich die Kinder zum Abschluss des Ausfluges ein leckeres Eis in der Waffel verdient, bevor es mit Fahrgemeinschaften zurück nach Ingersheim ging.


24.03.2022 Der Schlittschuhtag der Viertklässler

Am Donnerstag, den 24. März gingen alle Viertklässler der Schillerschule gemeinsam Schlittschuhlaufen in die Eishalle nach Bietigheim. Pünktlich um acht Uhr morgens trafen wir uns an der SKV Halle. Dort warteten bereits Eltern, die uns nach Bietigheim fuhren. In der Eisarena angekommen, mussten ein paar Kinder noch Schlittschuhe ausleihen. Die anderen Kinder zogen schnell ihre Schlittschuhe an und schlitterten auf dem Eis. Nach und nach kamen alle Viertklässler dazu. Zu cooler Musik drehten wir unsere Runden auf dem Eis. Wir fanden toll, dass ein paar Kinder auf dem Eis Fange spielten. Dabei fielen einige Kinder hin, aber keiner hat sich verletzt. Plötzlich kam die Eismaschine. Alle Kinder fuhren schnell von der Eisbahn. In der Pause aßen wir unsere Vesperbrote. Als das Eis wieder glatt war, durften wir wieder aufs Eis. Dann war es so glatt, das ganz viele Kinder hinplumpsten. Außerdem fanden wir toll, dass die Lehrer auch aufs Eis gegangen sind. Um 11.30 Uhr mussten wir leider vom Eis und uns umziehen. Als wir aus der Halle kamen, warteten wieder die Eltern, die uns nach Hause brachten. Das war ein toller, lustiger und anstrengender Tag. Wir möchten gerne nochmals mit den anderen vierten Klassen Schlittschuhfahren gehen.
Joshua, Paul, Bonnie, Lias, Klasse 4a

Schillerschule sammelte Hilfsgüter für die Menschen in der Ukraine

Unter dem Motto „Weil uns Leid nicht egal ist“  organisierte die Schillerschule eine groß angelegte Sammelaktion. In zahlreichen Gesprächen bemerkten die Lehrkräfte der Schillerschule, dass dieser Krieg und das damit einhergehende menschliche Leid nicht spurlos an den SchülerInnen vorübergeht. Damit die Kinder selbst aktiv werden konnten, sammelten sie Hilfsgüter für die leidgeplagten Menschen. Die Ukrainer zu unterstützen, das war den Schülern klar, ist das Gebot der Stunde. Aus diesem Grund wurden haltbare Lebensmittel gesammelt, die schnell und leicht zubereitet werden können: Suppen und Eintöpfe in Dosen oder Wurst/Fleischkonserven. Ebenfalls Mangelware sind alle Arten von Hygieneartikel: Shampoo, Zahnpasta, Zahnbürsten und Seifen. Für Menschen, die keine Schlafgelegenheit mehr haben, wurden Schlafsäcke gesammelt. Außerdem wurden zahlreiche Erste-Hilfe-Sets und auch Verbandsmaterial gespendet. Die Schillerschule kooperiert dabei mit dem christlichen Hilfswerk TABEA e V., das schon jahrzehntelange Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Hilfsgütertransporten in die Ukraine hat. Aktuell besteht für diese Transporte noch die Möglichkeit direkt in die Ukraine zu fahren. Schon nächste Woche wird der erste LKW sich auf den Weg machen und den Menschen Hilfsgüter bringen, die nichts mehr haben: kein fließendes Wasser, keinen Strom, keine Wohnung. Da die Zeit drängte, hatten die Kinder und Eltern nur wenige Tage Zeit die Hilfsgüter in der Schule abzugeben. Jeden Tag wuchs der Berg der mitgebrachten Spenden, die Hilfsbereitschaft der Ingersheimer Kinder und Eltern war großartig. Da sich die Hilfsgütersammelaktion in wenigen Tagen in Ingersheim herumgesprochen hatte, kamen zusätzlich zahlreiche Ingersheimer BürgerInnen in die Aula der Schillerschule, um ihre Spende abzugeben. Während dieser Tage war das Engagement der Schillerschul-Eltern überwältigend. Sie boten an die Hilfsgüter zu sortieren, besorgten geeignete Kartons und transportierten schließlich die zahlreichen Kartons mit dem eigenen PKW ins nächste Zwischenlager. An dieser Stelle gilt einigen Menschen ein gebührlicher Dank: Zuallererst den Ingersheimer Kindern und Eltern für Ihre großzügige Spende an Hilfsgütern für die Menschen der Ukraine. Dann natürlich unseren engagierten ElternvertreterInnen, die die Hilfsaktion von Anbeginn zweifelsfrei bejahten und tatkräftig dazu beitrugen. Nicht zuletzt den LehrerInnen der Schillerschule für ihre Unterstützung. Nun hoffen wir, dass wir alle gemeinsam den leidgeplagten Menschen ein kleines Zeichen der Hoffnung geben können, denn uns ist Leid nicht egal.
Birgit Dürrstein


10.12.2021 Klassen 4a, 4b und 4c übergeben Geschenke

Um anderen Menschen etwas Gutes zu tun und eine Freude zu bereiten kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 auf die Idee für die Bewohner und Mitarbeiter des Karl-Ehmer-Stifts zu basteln. Rasch ging die „Produktion“ von lustigen Weihnachtsanhängern voran. Die Kinder bemalten das Holz und gestalteten ein lustiges Gesicht. Schließlich wurde der Anhänger an einem grünen Tannenzweig zusammen mit einer Süßigkeit befestigt. Die Pflegedienstleitung des Karl-Ehmer-Stifts nahm freudestrahlend die Geschenke in Empfang und bedankte sich im Namen aller Bewohner und Mitarbeiter. Fröhlich machten sich die Klassen 4 wieder auf den Rückweg Richtung Schillerschule.

 

27.10.2021 Dank an Frau Zimmer

Auch in diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler klassenweise an der Apfelsaftaktion von Frau Zimmer teilnehmen und Äpfel von der Streuobst-wiese der Gemeinde Ingersheim aufsammeln. Die gefüllten Säcke kamen gleich zur Verarbeitung zum Saftmobil. Der frische Apfelsaft wurde in Kartons abgefüllt war und direkt von Herrn und Frau Zimmer an die Schillerschule geliefert. Jede Klasse bekam drei 5-Liter-Boxen und auch die Schulkindbe-treuung und das Gesunde Pausenbrot wurden versorgt. Nun dürfen alle Kinder den leckeren Saft trinken. Das ist jedes Jahr ein schönes Herbstprojekt. Zur Stärkung gab es für alle fleißigen Helfer einen leckeren Imbiss. Vielen Dank für die Mühe und den Einsatz von Herrn und Frau Zimmer!

11.10.2021 Wir sagen DANKE

Pünktlich zum Schuljahresbeginn war es soweit – ein großes Paket mit neuen Pausenhofgeräten kam an. Dank der großzügigen Unterstützung durch den Förderverein e.V. der Schillerschule konnten wir unsere Pausenhofkisten mit neuen Spielgeräten bestücken. Springseile in vielen bunten Farben, Wuschelbälle, Tischtennisschläger, Federballschläger, Soft-Frisbee-Scheiben, Pferdeleinen und andere Spielgeräte sorgen nun für Bewegung, Spiel und Spaß in den Pausen.

08.10.2021 Hurra, ich bin ein Schulkind!

Am 17.9.2021 konnten das 58 Erstklässler sagen, denn am Freitagvormittag wurden sie eingeschult. Es konnten dieses Jahr wieder drei neue erste Klassen gebildet werden. Die Feier fand, getrennt für die jeweilige Klasse in der SKV Halle statt. Den Beginn gestaltete Pfarrer Walter mit Frau Schöbel konfessionsübergreifend als ökumenische Andacht. Die vierten Klassen hatten sich bereits am Ende des letzten Schuljahres daran gemacht, einen kleinen Film für die Neuen zu drehen und zudem hatten sie einen Rap einstudiert, der live aufgeführt wurde. In dem Film wird die Geschichte erzählt, wie sich eine Mäusefamilie in der Bibliothek eingenistet hat und schrittweise lesen lernt. Doch Kater Carlo ist mit von der Partie und muss aus der Bibliothek vertrieben werden. Dafür holen sich die Mäuse die Hilfe von Hunden, die den Kater verjagen. Wie gut die Entscheidung war, dass der Film vorbereitet wurde, wusste man am Ende des letzten Schuljahres noch nicht. Es war geplant, dass die Klasse 4a mit dem Rap die Klasse 1a begrüßt, die Klasse 4b die Klasse 1b und die Klasse 4c die 1c. Doch die Planung musste geändert werden, denn bedauerlicherweise hatte sich ein Kind aus einer der 4. Klassen mit Corona angesteckt und dies bedeutete, dass diese 4. Klasse nicht auftreten durfte. Das war sehr schade! Nach der Geschichte über das Wachsen der Zuckertüte, so nennt man im Osten von Deutschland die Schultüte (diese wächst dort an einem Baum ab Weihnachten bis zur Einschulung), wurden die neuen Erstklässler von ihren Lehrerinnen Frau Geiger, Frau Schütz, Frau Funk und Frau Moldt in ihre Klassenzimmer zu ihrer ersten Schulstunde geführt. Am Ende der Schulstunde erhielten alle Kinder zur Stärkung vom Team des Gesunden Pausenbrotes unter Leitung von Frau Ch. Burk etwas zu essen und zu trinken. Auf dem oberen Pausenhof trafen die Erstklässler dann wieder auf ihre Eltern. Inzwischen sind die Erstklässler im Schulalltag angekommen, wobei man immer wieder feststellen kann, dass der Schulvormittag einigen nicht so leicht fällt. Es ist eine Veränderung gegenüber der Kindergartenzeit und es ist anstrengend. Doch es wird allen unter Mithilfe der Eltern und Lehrerinnen gelingen!


27.07.2021 Wir werden Schmetterlingsexperten

Zum Schuljahresende gab es in der Klasse 2b noch ein besonderes Highlight. Die Firma Datentechnik Vosseler ermöglichte uns dieses besondere Erlebnis und spendete die notwendigen Schmetterlingszucht-Sets. Während die Raupen zu Beginn sehr gefräßig waren, hörten sie nach wenigen Tagen auf zu fressen und bereiteten sich auf ihre Verpuppung vor. Bevor die Schmetterlinge schlüpften, wurden sie in einen speziellen Flugkäfig umgesiedelt. Nach einer Woche in ihrem Kokon, war es dann so weit. Wir hatten Glück und konnten sogar live dabei sein, als die Schmetterlinge schlüpften. Es war faszinierend diesen Prozess hautnah mitzuerleben. Wir ließen die Schmetterlinge aus unserem Klassenzimmerfenster in die Natur fliegen. Einige Schmetterlinge flogen direkt weg, andere blieben noch ein wenig auf unseren Fingern oder auf der Fensterbank sitzen. Alle sind sich einig – das Schmetterlingsprojekt war ein voller Erfolg!

27.07.2021 Wir werden Schmetterlingsexperten

Zum Schuljahresende gab es in der Klasse 2b noch ein besonderes Highlight. Die Firma Datentechnik Vosseler ermöglichte uns dieses besondere Erlebnis und spendete die notwendigen Schmetterlingszucht-Sets. Während die Raupen zu Beginn sehr gefräßig waren, hörten sie nach wenigen Tagen auf zu fressen und bereiteten sich auf ihre Verpuppung vor. Bevor die Schmetterlinge schlüpften, wurden sie in einen speziellen Flugkäfig umgesiedelt. Nach einer Woche in ihrem Kokon, war es dann so weit. Wir hatten Glück und konnten sogar live dabei sein, als die Schmetterlinge schlüpften. Es war faszinierend diesen Prozess hautnah mitzuerleben. Wir ließen die Schmetterlinge aus unserem Klassenzimmerfenster in die Natur fliegen. Einige Schmetterlinge flogen direkt weg, andere blieben noch ein wenig auf unseren Fingern oder auf der Fensterbank sitzen. Alle sind sich einig – das Schmetterlingsprojekt war ein voller Erfolg!

22.07.2021 Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet am 23.07.2021 zum letzten Mal vor den Sommerferien statt und startet im neuen Schuljahr wieder ab dem 20.09.2021.

20.07.2021 Lecker - ein Eis für alle!

Welch eine gelungene Idee, ein Eiswagen für die Schillerschule!
Alle bekamen ein Eis vom Förderverein spendiert. Die Auswahl an Eissorten war riesig. So fiel die Auswahl schwer.
Wir danken dem Förderverein für diese Überraschung zum Ende des Schuljahres.

02.05.2021 Geburtstag vor 175 Jahren von Louis Leitz

Großzügige Spende von Familie Leitz
Bietigheimer Zeitung
LKZ

04.03.2021 Der Energie auf der Spur

Die EnBW Energie-Baden-Württemberg AG verlost pro Kalenderjahr 4 x 25 EnBW-EnergieBOXen für Kindertagesstätten oder Grundschuleinrichtungen aus Baden-Württemberg. In der Ingersheimer Schillerschule war die Freude riesengroß als die Klasse 2b, mit ihrer Lehrerin Frau Geiger, eine von 25 EnergieBoxen für die Schule gewonnen hatte. Als Energieversorgungsunternehmen in Baden-Württemberg unterstützt die EnBW die frühkindliche Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik, um so das Energiebewusstsein der Kleinsten schon sehr früh zu fördern. Sie hat die EnergieBOX gemeinsam mit dem renommierten Hagemann Bildungsmedien Lehrmittelverlag, der seit fast 90 Jahren im Kindergarten- und Schulbuchbereich tätig ist, zusammengestellt. Mit Spannung wurde die Box geöffnet und die tollen Versuchs- und Experimentiermaterialien entdeckt. Die Kinderaugen strahlten und am liebsten hätten die Schüler sofort alles ausprobiert. Die EnergieBox enthält 22 spannende Versuche, anhand derer die Kinder bereits früh naturwissenschaftliche Zusammenhänge erlernen und das Phänomen Energie erfahren. Bei der Durchführung unterstützen tolle pädagogisch aufbereitete Versuchskarten die Lehrer mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Die Kinder-Versuchskarten leiten die kleinen Forscher durch die einzelnen Experimente. Begleitend ist noch eine CD mit Anleitungsvideos beigefügt. „Diese Energie-Boxen sind ein tolles hochmotivierendes und spannendes Angebot der EnBW, für das wir uns recht herzlich bedanken möchten. Wir freuen uns schon auf die Versuche und Experimente und können es kaum erwarten diese Themeneinheit in den Unterricht einzubauen.“, so die Klassenlehrerin der 2b.

15.01.2021 Schillerschüler nehmen digitale Ausstattung in Empfang

Gerade zum richtigen Zeitpunkt empfingen die Schillerschüler die großzügige Spende der VR Bank Neckar-Enz über 1000 € zur Ausstattung mit digitalen Geräten. Der Förderverein der Schule ließ es sich nicht nehmen, die Spende aufzustocken, so dass eine hochwertige Videokonferenzkamera und ein ausgezeichneter Konferenzlautsprecher gekauft werden konnte. Nachdem nach den Weihnachtsferien die Schule schließen musste, wurde ein digitales Klassenzimmer für die Kinder der Notbetreuung eingerichtet. Nun können die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule in Online-Konferenzen Kontakt zu ihren Mitschülern und Lehrern halten.

Zeitungsartikel Bietigheimer Zeitung

11.12.2020 Klasse 3 bastelt für das Pflegeheim

Um anderen Menschen etwas Gutes zu tun und eine Freude zu bereiten kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 auf die Idee für die Bewohner und Mitarbeiter des Karl-Ehmer-Stifts zu basteln. Rasch ging die „Produktion“ von kreativen Weihnachtsbäumchen aufgespießt auf dekorativem Notenpapier und in einem Baumstamm befestigt voran. Natürlich durfte beim Verpacken die Zugabe einer Süßigkeit nicht fehlen. Frau Hofmann, Mitarbeiterin des Pflegheims, nahm freudestrahlend die Geschenke in Empfang und bedankte sich im Namen aller Bewohner und Mitarbeiter. Fröhlich machte sich die Klasse 3 wieder auf den Rückweg Richtung Schillerschule.

Zeitungsartikel Bietigheimer Zeitung

11.12.2020 Wie sich Corona in unser Schulleben schlich

Inzwischen ist es nun ein dreiviertel Jahr, dass Corona sich auf das Schulleben ausbreitete. Am 16. März 2020 wurden die Schulen geschlossen und alles war auf einmal anders -Homeschooling für die Schülerinnen und Schüler. Eine ganz neue Situation, sich nicht mehr mit Freunden treffen und austauschen. Zu Hause bleiben und lernen. Hier waren die Eltern sehr gefragt. Bei uns an der Schule wurde in dieser Zeit die Lernplattform Moodle aufgebaut. Alles unter dem Blickwinkel des Datenschutzes. Begleitet von der Sorge, dass die Leitungen ausreichend sind und wie erreichen wir die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause kein Internet haben. Eltern im Homeoffice, Kinder im Fernlernunterricht und alle benötigen mobile Endgeräte und vor allem einen Drucker. Gleichzeitig geht nicht! Darum haben wir uns entschlossen unseren Schülerinnen und Schülern so viel als nur möglich in Papierform auszuteilen. Zunächst gingen wir Lehrkräfte von Haus zu Haus. Dann ging es wieder ans Einsammeln und Kontrollieren. Nicht alles klappte auf Anhieb. Wir mussten alle dazulernen. Dann begann die Phase mit den vierten Klassen im Wechsel. Eine Woche die eine Gruppe, die kommende Woche die andere Gruppe. Das war ein erster Schritt, bis dann wieder alle Schülerinnen und Schüler mit an Bord waren. Viele Regeln wurden aufgestellt, erweitert und wieder umgeschrieben. Bis heute gelten die Abstands- und Hygieneregeln für die Grundschule.
Masken kamen ins Spiel. Hier war viel Kreativität gefragt und die gab es in Ingersheim. Die Sozialstation scharte viele fleißige Helfer um sich, die Stoffe zuschnitten und Masken nähten. Bei Frau Betsch wurde die Anlaufstation eingerichtet, so dass Stoffe abgeholt und zugeschnitten werden konnten. An der Schule kamen fertig genähte Masken in drei verschiedenen Größen an. Hierfür möchten wir uns bei allen, die an dieser Stelle mitgearbeitet haben herzlich bedanken.
Corona hat uns immer noch nicht verlassen, aber wir können hoffentlich etwas besser damit umgehen. Die an uns gestellten Vorgaben beschneiden unseren Alltag, verändern diesen auch. Wir müssen uns einschränken, dennoch wollen wir positiv in die Zukunft schauen.
Bis heute können wir an der Schillerschule noch gut unterrichten. Die Lehrkräfte sind vor Ort, keiner ist von Corona betroffen, nur vereinzelt treten Symptome bei den Kindern auf. Die Eltern sind vorsichtig, behalten lieber kranke Kinder zu Hause und schicken diese nicht zur Schule. Das ist ein wesentlicher Beitrag, so dass wir an der Schillerschule so wenige Ausfälle haben.
Im Namen des Kollegiums der Schillerschule möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, die uns in dieser Zeit mit Rat und Tat unterstützen. Danke für Ihre Solidarität. Bleiben Sie alle gesund, damit wir uns nach den Weihnachtsferien und dem Beginn des neuen Jahres wiedersehen können.

30.11.2020 Kinder der Schillerschule nehmen Lesebücher in Empfang

Rechtzeitig zur Adventszeit gab es für die SchülerInnen der Schillerschule Ingersheim eine erste Weihnachtsüberraschung. Der Förderverein der Schillerschule, vertreten durch Frau Kiesel, übergab zwei Klassensätze an Lesebüchern an die Kinder. „Der Friedensreiter“, der eigentlich Rache üben möchte und schließlich Frieden bringt, passt wunderbar in die derzeitige Adventszeit. Ein herzliches Dankeschön an die VR Bank Neckar-Enz und den Förderverein der Schillerschule, die gemeinsam die Bücher finanzierten. Die SchülerInnen dürfen sich auf spannende Bücher freuen.

19.11.2020 Vorabinformationen für den zeitlichen Ablauf der


05.05.2020 Abgesagt

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Gäste,
aufgrund der anhaltenden Lage sind trotz Coronavirus-Lockerungen keine größeren Veranstaltungen bis zum 31. August 2020 erlaubt. Eine weitere Planung oder Verschiebung ist momentan noch nicht möglich, daher müssen wir leider unsere Jubiläumsveranstaltung 70 Jahre Schillerschule absagen.
Annette Conrad-Bleil
Schulleiterin

Aktuelle Information der Schulpsychologischen Beratungsstelle Ludwigsburg

Oriolus stellt dir die Lernprogramme wegen Corona für zu Hause zur Verfügung:
Der Schnellfreischaltcode lautet: 8294587027
- Der Code kann auf beliebig vielen Geräten zu Hause eingesetzt werden (PC, iPad, Android, Mac).
- Die Oriolus-Programme für Windows, Android und Mac von www.oriolus.de
herunterladen und den Schnellfreischaltcode unter Freischalten eingeben.
(Unter Windows zum Freischalten bitte mit rechter Maustaste anklicken, dann als Admin starten)
- Auf iPads die Oriolus-App aus dem App Store herunterladen. App starten und
auf der Startseite oben auf Oriolus-Login und unter Oriolus-ID die
Schnellfreischaltnummer eingeben. (Normaler WLAN-Zugang nötig: Gast reicht nicht!)
- Den Schnellfreischaltcode aus Datenschutzgründen BITTE NICHT an Dritte weitergeben. Wenn jemand außerhalb der Schule,
also kein Schüler deiner Schule, einen Testcode möchte: einfach bei info(at)oriolus.de anfordern! Der Code gilt bis 20.04.2020
Falls die Online-Freischaltung Probleme macht, kann dieser Offline-Code benutzt werden:
Freischaltname: Oriolus hilft #KL86EF2B6
Freischaltcode: ffff-devx-9185-185?
Hier ist eine Hilfeseite zur Installation für Eltern

19. 03.2020 Schulanmeldung

Die Schule ist ab Dienstag, 17.03.2020, für den regulären Betrieb geschlossen. Der Termin für die Schulanmeldung am 19. März und Ihre persönlichen Termine werden beibehalten. Wir haben den Ablauf geändert um die üblichen Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Es gibt folgende 2 Möglichkeiten: 
1.       Sie werfen die ausgefüllten Unterlagen in unseren Briefkasten. Für die Vorlage des Impfausweises und des Stammbuchs benötigen Sie einen weiteren Termin. Diesen werden wir mit Ihnen absprechen. Wünschen Sie eine Zurückstellung Ihres Kindes, dann füllen Sie den Zurückstellungsantrag (siehe Homepage) aus und reichen ihn mit den anderen Unterlagen ein.
oder
2.       Sie kommen zu Ihrem persönlichen Termin zur Schulanmeldung. Frau Blumendeller und ich werden uns vor der Mensa im Eingangsbereich platzieren und die Anmeldung vornehmen. Folgender Ablauf ist geplant: Sie legen Ihre ausgefüllten Formulare in einen dafür vorgesehenen Kasten an der Haupteingangstüre (Wilhelmstraße 30). Wir holen die Unterlagen vor der Türe ab, bearbeiten diese und geben Ihnen Ihr Stammbuch und den Impfausweis zurück. In diesem Fall benötigen Sie keinen weiteren Termin für die Vorlage dieser Dokumente. Falls Sie eine Zurückstellung wünschen, dann füllen Sie das Formular hierfür aus und wir werden dieses schnellst möglich bearbeiten.

12.03.2020 Eislaufen der Viertklässler

Am Donnerstag, den 12. März 2020, sind alle vierten Klassen der Schillerschule nach Bietigheim zum Eislaufen gefahren. Um 8.00 Uhr haben wir uns auf dem Parkplatz vor der SKV-Halle getroffen. Einige Eltern haben uns mit Privatautos zur Eishalle gebracht. Dort hatten wir viel Spaß beim Schlittschuhlaufen oder Fange spielen auf dem Eis. Es war auch genügend Zeit, zwischendurch das mitgebrachte Vesper zu essen und etwas zu trinken. Zum Schluss haben sich dann einige Jungs noch eine Schneeballschlacht mit dem aufgekratzten Eis geliefert. Viel zu schnell waren die drei Stunden vorüber und wir mussten leider wieder zurück zur Schule. Das war für alle ein tolles Erlebnis.
Benjamin Gebhardt 4b


20.12.2019 Letzter Schultag

Dieses Jahr findet unsere Weihnachtswanderung am letzten Schultag am Freitag, den 20.12.2019 statt. Wie in den vergangenen Jahren gilt:
·         Die Ranzen bleiben zu Hause.
·         Beginn und Treffpunkt ist um 8.50 Uhr im Klassenzimmer,
          Ende 11.30 Uhr.
·         Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt! Bitte achten
          Sie auf die richtige Bekleidung bei Ihrem Kind!
·         Ab ca. 9.45 Uhr findet der ökumenische Gottesdienst in der
          Georgskirche statt.
·         Kinder, die nicht am Gottesdienst teilnehmen, werden im
          Pfarrhaus von Frau Pritchard und Herrn Naubert betreut.
·         Anschließend gehen wir gemeinsam auf den Schlosshof,
          dort gibt es für alle Kinder vom „Gesunden Pausenbrot
          Team“ kostenlos eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken.
·         Gegen 10.45 Uhr endet die Veranstaltung (der Rückweg ist
          organisiert, die Eltern haben bereits einen Infobrief
          bekommen)
Weihnachtsferien 2019: Mo 23.12.2019 – Fr 03.01.2020, Montag, der 6.1.2020 ist Feiertag, Hl. 3 Könige. Schulbeginn ist am Dienstag, der 07. Januar 2020, laut Stundenplan.
Wir wünschen Ihnen allen ein frohes und schönes Weihnachtsfest, ebenso ein glückliches und gesundes Neues Jahr. Wir bedanken uns bei allen, die uns immer wieder unterstützen und alle besonderen Aktionen für die Kinder möglich machen.
Das Kollegium der Schillerschule

Ausflug zur Experimenta nach Heilbronn

Im Dezember machten sich alle 4. Klassen der Schillerschule, an unterschiedlichen Tagen, mit dem Zug auf den Weg zur Experimenta. Dort angekommen, meldeten uns unsere Klassenlehrer für den Workshop,  „Wer baut die schönste Brücke?“, an. Nachdem wir unsere Jacken ausgezogen hatten, durften wir ins Labor. Dort gab es verschiedene Brücken-Stationen, die wir in Gruppen bearbeiten mussten.  Anschließend gab uns der Workshopleiter viele Informationen über den Bau von Brücken. Danach durfte jede Gruppe ihre eigene Brücke bauen. Hierfür bekamen wir Experimenta-Taler, um das benötigte Baumaterial einzukaufen. Ungefähr eine Stunde hatten wir für den Bau unserer Brücke Zeit. Zum Abschluss wurden die Brückenbaugewinner ermittelt.  Dabei ging es um die Stabilität der Brücke, die Kosten, die Schönheit und  noch weitere Punkte. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, fuhren wir wieder mit Bahn und Bus zurück nach Ingersheim. Wir alle hatten einen spannenden und schönen Brückenbautag.
Robin Single und Lian Drexel 4b

6.12.19 der Nikolaus war da!

Am Freitag hörte man leises Glockengeläut von Ferne. Zuerst war es ganz leise, wurde aber immer lauter. Die Kinder schauten ganz aufgeregt zu den Türen heraus und sie entdeckten den Nikolaus. Schnell verschwanden sie in den Klassenzimmern und warteten gespannt, ob er zu ihnen in die Klasse kommt. In den Klassen, in denen er war, wurde ihm ein Gedicht aufgesagt oder ein Lied gesungen. Danach gab es für alle Kinder aus der Klasse kleine Geschenke. Dies war wieder eine gelungene Aktion, wir danken „unserem“ Nikolaus für seinen Einsatz bei uns an der Schule!


19.11.2019 Soziale Medien - Fluch und Segen

Unter diesem Thema fand der Vortrag von Uli Sailer am Dienstagabend an der Schillerschule statt. Uli Sailer ist als Medienreferent der Medienakademie Baden-Württemberg bekannt und besucht viele Schulen in beratender Funktion. Gleich zu Beginn des Vortrags zeigte er eindrucksvoll, dass auch unter den Anwesenden ungeschützte Smartphones im Raum waren. Das Nutzen von ungesicherten WLans scheint praktisch, stellt aber ein großes Sicherheitsrisiko für das Smartphone dar. An vielen verschiedenen Beispielen zeigte er auch, dass Eltern, die ihren Kindern Smartphones anvertrauen, schneller in einer Kostenfalle landen, als ihnen lieb ist. Für betroffene Opfer sicherte er seine Unterstützung zu. Im Zeitalter von Social Media erklärte er auch, wie große Konzerne aus den gesammelten  persönlichen Daten bares Geld machen. Aber auch nützliche Tipps, um effizienter mit Suchmaschinen Recherche zu betreiben, wurden ausführlich präsentiert. Erschreckend war festzustellen, welche Spuren durch die Nutzung unseres Handys im Internet hinterlassen und protokolliert werden - ohne, dass wir dies als Nutzer transparent mitbekommen. Zu selten, oder garnicht werden die AGBs gelesen, zu selten werden WLAN und Ortungsdienste am Handy ausgeschaltet. Ohne großes Hinterfragen werden all diese Dienste genutzt, Daten gesammelt und oft nicht im eigenen Interesse weiterverwertet. Wie wichtig die gemeinsame Aufklärung mit dem Kind ist, bevor es ein Smartphone benutzt, wurde immer wieder eindrücklich betont.

8.11.2019 Gesundes Pausenbrot

Am Freitag 8.11.2019 ist nun auch das gesunde Pausenbrot in das neue Schuljahr gestartet. Diese Aktion, die schon seit über 25 Jahren besteht, findet immer freitags möglichst in 14 - tägigem Rhythmus statt. Hierzu treffen sich morgens um 7.45 Uhr 10 bis 12 Mütter und auch Väter in der Schulküche um alle möglichen Leckereien vor zubereiten. Diese werden dann in der großen Pause an die Kinder verkauft. Bei den Kindern findet das gesunde Pausenbrot sehr großen Anklang, darum sind wir auch sehr oft ausverkauft. Und uns Eltern macht es auch immer großen Spaß und es ist eine Freude zu sehen, wie gut es bei den Kindern ankommt. Wir freuen uns auf ein tolles Schuljahr 2019/20

Tanzprojekt „Schultanzwoche“

24.10.2019 Frederick-Tag

13.9.2019 68 Schülerinnen und Schüler als Erstklässler eingeschult

Am Freitag, 13.9.19 fand für 68 Erstklässler dieses Jahr ihr erster Schultag statt. Um 9.30 Uhr begann die Einschulungsfeier mit dem ökumenischen Gottesdienst in der SKV Halle. Den Gottesdienst gestaltete Pfarrer Walter und Frau Schöbel gemeinsam. Sie entließen die Kinder mit ihrem Segen. Gleich im Anschluss begrüßte die Bläserklasse 4 mit zwei schwungvollen Liedern unter Leitung von Frau Yvonne Bauer alle Gäste. Innerhalb der ersten drei Schultage hatten die drei vierten Klassen das Theaterstück „Alle Mäuse lernen lesen“ unter Leitung von Frau Kicherer, Herrn Kießling-Bauer und Herrn Wanielik aufgefrischt, das sie bereits vor den Ferien begonnen hatten einzustudieren. Das Stück führte in die Welt der Schule. Es wurde aufgezeigt wie wichtig es ist, dass man lesen kann und dass es gar nicht so schwer ist, es zu lernen, wenn das schon Mäuse können, dann erst recht die Schulkinder. Der Schulchor begleitete passend das Theaterstück mit vier Liedern. Unter der Leitung von Frau Walter-Drexel wurden diese mit viel Schwung vorgetragen. Kurz danach war es so weit und die Erstklässler durften mit ihren Klassenlehrerinnen ins Klassenzimmer gehen. Die Eltern verweilten derzeit auf dem Schulhof und genossen das reichhaltige Büfett, das das Gesunde Pausenbrot Team gezaubert hatte. Vielen Dank für den Einsatz! Als die Kinder dann nach 45 Minuten ihre erste Schulstunde absolviert hatten, durften die Eltern mit ins Klassenzimmer, um sich alles genau von ihren Kindern erklären zu lassen. Dieses Mal wartete noch eine besondere Überraschung auf dem Pausenhof auf die Erstklässlerinnen und Erstklässler. Herr Heinerich von der ortsansässigen Bäckerei hatte für jedes Kind eine Schultüte mit einem Muffin und einem Piraten gefüllt. Darüber freuten sich die Kinder besonders! Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und sind sehr gespannt, was es uns so bringt.

Rückblick auf den letzten Schultag im Schuljahr 2018/19

Wieder einmal bescherten uns die abgehenden vierten Klassen eine unterhaltsame Stunde. Um 10 Uhr trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Schillerschule in der SKV Halle. Zu Beginn spielte die Bläserklasse der Vierer unter der Leitung von Frau Bauer zum letzten Mal gemeinsam vor, was ihnen sehr gut gelang. So konnten sie ihr in den letzten zwei Jahren erworbenes Können unter Beweis stellen. Daran schlossen sich die unterschiedlichen Beiträge der vierten Klassen an. Die Bandbreite erstreckte sich von Rap, Tanz, Sketch bis hin zu Gesang. Der Schulchor unter der Leitung von Frau Walter-Drexel war ein weiterer besonderer Programmpunkt, denn passend zu einem Liedtext flogen Bananen in den Zuschauerraum, was zu viel Erheiterung führte. Leider mussten wir uns aber auch in diesem Jahr von vielen lieb gewonnenen Helfern verabschieden. Der Förderverein trat mit seinen vier Aktiven zurück. Frau Lang, Frau Arnold, Frau Zienteck und Frau Köppel erhielten für ihre Arbeit zugunsten der Schillerschulkinder ein kleines Dankeschön. Zum Glück hat sich bereits ein neues Gremium für die Übernahme des Fördervereins gefunden. Frau Röck, Frau Barth, Frau Burk und Frau Kiesel übernehmen die Leitung. Dafür sind wir ihnen sehr dankbar. Frau Köppel war nicht nur im Förderverein aktiv, sondern leitete seit Jahren sehr engagiert das Gesunde Pausenbrot-Team. Nachdem nun ihre drei Kinder in die weiterführende Schule gehen, übergab sie dieses Amt an Frau Burk. Für die über die vergangenen Jahre problemlose und stets unterstützende Arbeit sei an dieser Stelle Frau Köppel ausdrücklich nochmals herzlichst gedankt. Mit einer Urkunde über zehn Jahre aktive Mitarbeit als Jugendbegleiterinnen konnten Frau Zimmer, Frau Wonner, Frau Fleischmann und Frau Riegraf ausgezeichnet werden. Sie sind mit ihren Zusatzangeboten am Nachmittag (Naturerfahrung, Tennis spielen und Kochen lernen) eine wichtige Ergänzung des schulischen Unterrichts und tragen zur außerschulischen Bildung unserer Schülerinnen und Schüler einen nicht zu vernachlässigenden Beitrag bei. Dieses Schuljahr wurde Frau Mutzke-Urban nach langer Tätigkeit an der Schillerschule im Kreise des Kollegiums in den Ruhestand verabschiedet. Ebenso verließ uns Frau Landauer und unsere Referendarin Frau Ehrenfeld nach bestandener Prüfung. Allen dreien wünschen wir eine gute Zeit und viel Kraft für die bevorstehenden Aufgaben.


Informationen zum ersten Schultag

  • Unterrichtsbeginn für die Klassen 2abc, 3abc und 4abc ist Mittwoch, der 11. September um 8:50 Uhr (2. Stunde) und endet um 12:25 Uhr (5. Stunde)
  • der 1. Elternabend für die ersten Klassen ist am Mittwoch, 11. 9.2019 um 19:30 Uhr in der Aula der Schillerschule.
  •  Tag der Einschulung, ist Freitag, der 13.9.2019
     - 9.30 – 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst und                                             Aufführung in der SKV-Halle
     -10.30 – 11.15 Uhr kleines Vesper und Unterricht im                                             Klassenzimmer, das Team „Gesundes                                     Pausenbrot“ bewirtet die Erstklässler                                     und ihre Familien

Hoffentlich hatten Sie erholsame Ferien, so dass alle gestärkt ins neue Schuljahr starten können!